ab
20 EUR
Bestellwert
Gratis Lieferung ab 20 Euro
 
kostenloser Versand
nach Deutschland
ab
30 EUR
Bestellwert
kostenlose Nablus-Seife
 
Naturseife geschenkt
Wähle direkt im Warenkorb aus 8 tollen Seifensorten

Naturkosmetik Branchenkongress 2015 - Rückblick

02.11.2015 06:30  Von:: Franziska Lenz

Diesen Artikel teilen
Google Plus Button Google Plus Button Google Plus Button

Tag 1- Veränderte Märkte, engagierte Konsumenten

Auch dieses Jahr fand wieder der renommierte Branchenkongress zur Naturkosmetik in Berlin statt. Ein buntes Programm führte die Gäste zwei Tage lang durch informative Vorträge, spannende Diskussionen und sorgte für reges Networking. Die Themenschwerpunkte lagen in diesem Jahr insbesondere auf der Kommunikation mit den mehr und mehr anspruchsvollen, internationalen Konsumenten.

Der erste Kongresstag wurde durch einen Empfang in schönem Ambiente eröffnet. Die herzliche Begrüßung erfolgte bei Kaffee und Tee durch die Programmvorsitzende Elfriede Dambacher.
Der Fokus des ersten Vortrags durch die Programmvorsitzende lag in den Diskrepanzen zwischen dem deutschen und den internationalen Märkten der Naturkosmetik. Dambacher thematisierte vor allem die größten Hürden, welche beim Markteintritt in der deutschen Naturkosmetik zu bewältigen wären.
Der darauffolgende Vortrag eignete sich vor allem für Unternehmer, die sich stark mit strategischem Marketing auseinander setzen. Der Referent Dr. Wolfgang Adlwarth skizzierte in 30 Minuten prägnant den Konsum zwischen Inszenierung und Authentizität. Besonders ging er dabei auf die Generation Y ein, welche eine wertvolle Zielgruppe in der Naturkosmetik bildet. Auch die Polarität zwischen Genuss und Verantwortung im Konsum hatte eine tragende Rolle im Vortrag des Marketingexperten.

Wie üblich standen die beiden Referenten in der Kaffeepause für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Der Kongress bot hier eine Plattform für regen Austausch und den Austausch von Visitenkarten. Besonders freuten die Veranstalter sich, Frau Alina Scheinker, Research Analyst bei Euromonitor International aus London begrüßen zu dürfen. Die Marktexpertin stellte internationale Trends im globalen Beauty-Markt gegenüber und zeigte zukunftsweisende Perspektiven für Naturkosmetik auf. Besonders spannend gestaltete sich dieser Vortrag für die Visionäre der Branche. Thematisch passend thematisierte der nächste Referent das Einkaufsverhalten der Konsumenten der Zukunft und gab einen interessanten Ausblick in die künftige Veränderung des Handels.

Nachdem die Mittagspause weitere Zeit für neue Kontakte und Austausch über neu entdeckte Perspektiven bot, folgte die allerseits sehnlich erwartete Experten-Diskussion. Moderatorin Petra Schwarz leitete die Teilnehmer mit Humor und Fachkompetenz durch die Diskussionsrunde der sieben Experten. Den thematisch roten Faden der Runde bildete das neue Selbstverständnis der engagierten Konsumenten. Die Fachleute aus Forschung und Journalismus zeigten dabei für jeden nachvollziehbare Perspektiven und Argumente auf. Unter dem Stern der internationalen Märkte wurden in der folgenden Stunde unsere Nachbarn in der D A CH- Region unter die Lupe genommen. Den letzten Vortrag des Tages hielt Annemike Salonen, Inhaberin von business2women. Kompetent und anschaulich führte sie die Zuhörer durch das Thema Gender Marketing.

Nach einem kurzen Rückblick auf den informativen Tag lud der Sponsor VIVANESS zum Ausklang zum entspannten get-together in der Naturkosmetik-Lounge ein.

Tag 2- Prestigekosmetik, Big Data und ISO-Richtlinien

Natürlich sehen sich die meisten Teilnehmer des Kongresses im Alltag der starken Konkurrenz der Prestigekosmetik gegenübergestellt. Das Potential einzelner Marken im Spannungsfeld zwischen Natürlichkeit und Luxus skizzierte Felix Schaefer aus Hamburg im ersten Vortrag des Tages.
Je nach Interessensgebiet der Teilnehmer konnten diese in der folgenden Stunde zwischen zwei Dialogen zu den Themen „Big Data Naturkosmetik“ und „Halal-Zertifizierung für Rohstoffe und Kosmetikprodukte“ wählen. Während sich im ersten Dialog mit authentischer Kommunikation in den sozialen Medien auseinandergesetzt wurde, diskutierte der zweite Dialog Sinn und Unsinn der Zertifizierung veganer, halal, koscherer und fair trade Naturkosmetik.

Eine Plattform für regen Austausch zwischen beiden Teilnehmergruppen bot abermals die Kaffeepause.
In schnellem Takt des vollen Programms führte in der folgenden Stunde Dr. Christoph Engl, Managing Director der Brand Trust GmbH, präzise aus, aus welcher neuen Perspektive die Marke als solche analysiert und entwickelt werden müsse.

Nach einer schnellen Mittagspause folgte der zweite Teil der Experten-Diskussion über ISO-Richtlinien und deren Folgen. Die Gegenüberstellung von Chancen und Risiken bot sicherlich dem ein oder anderen Teilnehmer einen neuen Blickwinkel auf den Markt der Naturkosmetik.

Der abschließende Rückblick und die Verabschiedung durch Sponsoren und Veranstalter boten abermals Möglichkeit zum Knüpfen neuer Kontakte und zum Schließen neuer Geschäftsbeziehungen. Die Veranstalter freuen sich über den großen Erfolg des Branchenkongress 2015, danken allen Referenten und freuen sich darauf, viele Teilnehmer auch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen.


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.