Schönheit aus der Natur – TV-Beitrag über Naturkosmetik

schoenheit-aus-der-naturGeht man heute in einen Drogerie-Markt und möchte sich mit Kosmetik eindecken, so steht man oft vor überfüllten Regalen mit zahlreichen bunten Verpackungen von unzähligen Kosmetikmarken. Ob Nivea, Florena, L’Oreal und viele mehr : sie sind günstig, riechen gut und sind seit Jahren in der Bevölkerung etabliert. Was aber, wenn man einmal gezielt nach natürlicher Kosmetik bei Rossmann, dm, Ihr Platz oder Budnikowski sucht? In kleineren Märkten ist ein Sortiment an Naturkosmetik oftmals gar nicht vorhanden und selbst in größeren Geschäften muss man sich auf eine zeitintensive Suche nach solchen Produkten begeben. Naturkosmetik und Biokosmetik steht noch lange nicht da, wo konventionelle Kosmetika bis heute steht. Und das hat keines Wegs etwas mit der Qualität dieser Produkte zu tun – die Präsenz dieser Bio-Artikel ist eben im Einzelhandel derart gering, dass die meisten Käufer sie schlicht nicht wahrnehmen. Allerdings findet immer mehr ein Umdenken in Sachen Schönheitspflege statt und auch in der Medienlandschaft wird das Thema “Naturkosmetik” immer beliebter. So war am 07.12.2014 ein interessanter Beitrag bei 3sat mit dem Titel “Schönheit aus der Natur” zu sehen, in dem anhand von praktischen Beispielen erklärt wurde, wie natürliche Kosmetik auch durch Prominente wie Madonna, Julia Roberts und Nicole Kidman salonfähig gemacht wird.

NZZ Format über Naturkosmetik

saint-charles-apotheke-wienIm Beitrag “Schönheit aus der Natur” von NZZ Format wird beispielsweise von der Saint Charles Apotheke in Wien berichtet, die auf Naturkosmetik spezialisiert ist. Es wird in diesem Zusammenhang auch noch einmal erklärt, dass Naturkosmetik aus natürlichen Inhaltstoffen und ohne Tierversuche hergestellt wird. Die Produkte enthalten keine synthetischen Emulgatoren, künstliche Konservierungsstoffe sowie chemische Duft- und Farbstoffe. Auch bei den hausgemachten Produkten der Saint Charles Apotheke verzichtet man auf Mineralöle (oder deren Nebenprodukte) sowie Silikone und es wird auch auf gentechnisch veränderte Ingredienzien verzichtet. In dieser Apotheke in Wien wird ein großes Sortiment an Biokosmetik angeboten, die dort bereits in dritter Generation verkauft werden.

Naturkosmetik ist mittlerweile sehr schick geworden

alexander-ehrmann“Vor 20 Jahren war ja Naturkosmetik oft noch verbunden mit Birkenstockschlapfen und selbstgehäkelten Pullovern. Das ist ja lange nicht mehr so. Das ist mittlerweile wahnsinnig schick geworden und selbst Madonna verwendet Hauschka und und und. Das heißt, die modernen Naturkosmetikmarken sind sich dessen bewusst und setzen auch die Düfte ganz gezielt und ganz bewusst ein.” Das sagt Alexander Ehrmann, Geschäftsführer der Saint Charles Apotheke.

naturkosmetik-wellnessWeiter wird in dem Beitrag berichtet, dass die natürlichen Düfte eine entspannende Wirkung auf unseren Körper haben, weswegen die Naturkosmetik auch im Wellness-Bereich angewendet wird.
“Die Naturkosmetik schaut immer nach den ursprünglichen Wirkungsprozessen in der Haut. Was die Pflanzen in der Natur können, das kann die Haut auch und die Pflanzen und die Haut wirken auf diese Weise zusammen.” Das beschreibt die erfahrene Kosmetikerin Nienke Kersthold im NZZ Beitrag.

Immer mehr Konsumentinnen suchen Alternativen zur konventionellen Kosmetik. Inzwischen steht auch bei der Naturkosmetik von der Gesichtscreme bis zur dekorativen Kosmetik eine ganze Palette an Produkten zur Auswahl, die es mit der Konkurrenz durchaus aufnehmen können. Das kann auch Alexander Ehrmann bestätigen, der aus eigener Erfahrung beschreibt, dass niemand mehr zur herkömmlichen Kosmetik zurückgekommen ist. Für ihn ist genau das ein deutlicher Beweis dafür, das Bio- und Naturkosmetik funktioniert “..und wirklich einfach besser ist”, so Ehrmann.

natürliche Kosmetik schneidet im Test gut ab

naturkosmetik-lippenpflege-1Nach einem großen Kosmetiktest von Ökotest, wurden 18 Lippenstifte untersucht und nur die sechs aus zertifizierter Biokosmetik schnitten dabei gut ab und sind daher besonders zu empfehlen. Die konventionellen Lippenstifte enthielten zum Beispiel problematische Farbpigmente, allergene Duftstoffe und Schwermetalle.
“Wenn Sie heute schauen, dann ist Naturkosmetik auf jedem roten Teppich zu erkennen und zu sehen. Ob in Cannes, in Hollywood, beim Filmfest, bei Fashion-Weeks: überall ist heute Naturkosmetik vertreten und man kann sagen, Naturkosmetik ist bei vielen Schichten der Bevölkerung heute akzeptiert und ich möchte sagen, salonfähig geworden.” Beschreibt Elfriede Dambacher, Geschäftsführerin vom Naturkosmetik-Verlag.

30 Minuten Schönheit aus der Natur (Produktionsjahr 2013)

Der Beitrag “Schönheit aus der Natur” von NZZ Format ging circa 30 Minuten und enthält viel nützliche Infos rund um das Thema Biokosmetik und natürliche Schönheitspflege. So wird unter anderem auch davon berichtet, dass allein in Deutschland im Jahr 2012 circa 860 Millionen Euro mit naturkosmetischen Produkten umgesetzt wurden, wobei die beiden Marken Weleda und Dr. Hauschka hier den Markt anführen. Beide Unternehmen bauen ihre Rohstoffe für die Kosmetikartikel eigens an, stellen ausschließlich zertifizierte Artikel her und setzen durch ein großes Netz von Produzenten und Lieferanten auch stark auf die regionale Wirtschaft. Der Beitrag weißt auch noch einmal deutlich darauf hin, dass klassische Kosmetika in vielen Produktbereichen wirklich problematisch ist. Als ein Beispiel werden chemische Haarfärbemittel genannt, welche durchaus das Haar und die Kopfhaut nachhaltig schädigen können.

Wer “Schönheit aus der Natur” verpasst hat, kann sich im NZZ-Shop für 9,90 Euro die Download-Version und für 39,90 Euro die DVD-Version des Beitrags bestellen. Leider gibt es derzeit diese Sendung noch nicht in der 3sat-Mediathek. Wir können aber allen Naturkosmetik-Fans (und solche, die noch über einen Umstieg nachdenken), diesen tollen TV-Beitrag sehr empfehlen.

By | 2017-08-21T20:37:34+00:00 August 21st, 2017|Blog|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment