Tatort Bad – Nablus Seifen im Test

Sucht-Alarm!!! Zuviel waschen soll ja angeblich nicht so gut sein und bei meiner trockenen Haut ist das tatsächlich immer eine schwierige Angelegenheit, vor allem bei den Händen. Nichtsdestotrotz wasche ich sie zur Zeit sehr gerne, der Grund: die Nablus Lavendel Seife. Wir wurden vom Hersteller angefragt, ob wir die Seifen testen wollen – selbstverständlich! Also haben wir die Lavendel-Seife und die Thymian-Seife zugeschickt bekommen. Die Seifen kosten um die 5 Euro und bisher habe ich sie nur in wenigen Naturkosmetik-Shopsgesehen, in Drogerien, Reformhäusern etc. noch gar nicht.

Über Nablus Seifen

nablus-naturseife-test-1Ihren Namen verdanken die Nablus Seifen ihrer Herkunft, denn Nablus ist eine palästinensische Stadt im Westjordanland, wo die Seife seit 1611 hergestellt wird. Das Charakteristische an den Nablus Seifen ist ihr hoher Anteil an Olivenöl, nämlich (circa) stolze 80% und dafür der komplette Verzicht auf Palmöl sowie synthetische Tenside. Das Olivenöl stammt aus erster Pressung. Durch die schonende Herstellung ist die Seife auch ideal für sensible und empfindliche Haut, da sie die Haut nicht austrocknet. Außerdem, so der Hersteller, enthält „Nablus Soap Seife […] natürlich keine Konservierungsstoffe oder Parabene und wurde nicht an Tieren getestet – unsere Produkte wurden von einem unabhängigen deutschen Gutachter sowie von ECOCERT geprüft und (bio-)zertifiziert.“ Zudem sind die Seifen fairtrade-zertifiziert. Es gibt insgesamt 8 verschiedene Sorten: Dead Sea Mud, Lavendel, Minze, Olivenöl, Salbei, Teebaumöl, Thymian und Zimt. Zu erkennen sind die Seifen an dem auf der Seife aufgedruckten Namen NABLUS und dem darüber liegenden Olivenzweig. Die Seifenstücke habe eine Größe (L/B/H) von 7,5 cm/5 cm/3 cm und sind in einer passenden Pappschachtel mit dem Aufdruck der jeweiligen Sorte verpackt. Die Stücke habe ein Gewicht von 100g.

Die Herstellung der Olivenseife und anderen Seifen

nablus-naturseife-test-2Die klassische Seife ist die reine Olivenseife, bestehend aus Olivenöl, Wasser und Natronlauge. Die Nablus Soap wird von Hand hergestellt, wobei die genannten Bestandteile miteinander erhitzt und verbunden werden. Anschließend erfolgt der Guss in die vorläufige Form und nach ausreichendem Aushärten schneidet der Seifenschneider diese zu Blöcken und stapelt sie in die charakteristischen runden Türme. Während einige Seifen in dieser Reinform bleiben und lediglich das Siegel erhalten, ehe sie weiter trocknen, werden andere Seifen mit ätherischen Ölen, Schlamm aus dem Toten Meer, getrockneten Kräutern oder Heilpflanzen versetzt – und das sind die Sorten über die wir hier gerade sprechen…bzw. ich euch berichte.

Die Lavendel Seife von Nablus

Die Lavendel-Seife ist wie ihr nun schon gelesen habt, nur eine der Sorten, die es gibt. Die Lavendel Seife ist ebenso parabenfrei, enthält keine tierischen Fette und wurde nicht an Tieren getestet. Sie ist biologisch, vegan und hypoallergen.  Zu den Inhaltsstoffen: Olivenöl*, Lavendelöl, Natronlauge, Glyzerin**, Natrium Olivate**; INCI/Ingredients: Olea Europaea Fruit Oil*, Lavandula Angustifolia oil, Sodium Hydroxide, Glycerin**, Sodium Olivate** (*Zutaten aus natürlichem Anbau, **aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt). Was man auf einen Blick sieht, ist die geringe Anzahl ausgewählter Inhaltsstoffe, sodass das Allergiepotenzial enorm gering ist und Hautirritationen vorgebeugt wird. Zudem sind nicht wie sonst üblich mehrere Tenside enthalten, die die haut austrocknen können.

Getestet: nordjung im Seifenwahn

nablus-naturseife-test-3Hab ich schon erwähnt, dass ich Stückseife ganz generell toll finde? Sie riechen viel länger an den Händen, sind cremiger und die Rückfettung ist tatsächlich mal wahrzunehmen. Von der Nablus Seife bin ich echt restlos begeistert, denn der Geruch speziell von der Lavendel-Seife ist wahrnehmbar, aber nicht aufdringlich. Wenn man jedoch intensiv dran riecht (ja ich habe quasi meine Nase in die Seife getunkt) nimmt man die Öle wahr, die für ein freieres Durchatmen sorgen. Gut, das ist zugegebenermaßen nicht die Aufgabe einer Seife, ich wollte es aber mal erwähnt haben. Also, zurück zum Geruch: die Seife riecht unglaublich lecker; so cremig und mild und dennoch intensiv nach Olive und Lavendel. Anders als vielleicht bei Lavendel erwartet, ist die Seife nicht lila, sondern eher beige bzw. sandfarben. Sie ist pflegend, sodass das nachfolgende Eincremen zum Teil weggelassen werden kann (also wer nicht so massiv trockene Haut hat, wird das Cremen vermutlich weglassen können). Das Seifenstück ist sehr ergiebig und ist – was bei Seifen sehr selten ist – palmölfrei.

Nablus neu bei nordjung.de?

Ja, ja, jaaaa! Ich freue mich total, die Nablus Seifen bei nordjung.de aufzunehmen – übrigens wird damit auch eine neue Unterkategorie eröffnet. Also, ihr dürft euch in Kürze über die Nablus Seifen im nordjung.de-Sortiment freuen. Ob es alle oder nur ausgewählte Sorten werden, wird an dieser Stelle noch nicht verraten 😉

By | 2017-08-21T19:38:37+00:00 August 21st, 2017|Blog|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment