Wunderbaum Baobab – eine afrikanische Liebesgeschichte

Viele Inhaltsstoffe, die sich in Kosmetika wiederfinden, werden hier und da ausführlich erklärt, gezeigt und über deren Wirkung berichtet. Einer, der ganz oben stehen sollte und dennoch immer wieder fast vergessen wird, ist der Baobab-Baum, zu Deutsch Afrikanischer Affenbrotbaum. Das soll sich nun ändern – darum folgt hier nun eine kleine Geschichte zu dem Wunderbaum aus Madagaskar. In Afrika gibt es rund um den Baum diverse Mythen und Geschichten, wobei sowohl der Teufel als auch Götter und Geister eine Rolle spielen. In moderner westafrikanischer Literatur steht der „heilige“ Baobab als Sinnbild für den Garten Eden, da er als Symbol der unberührten, ewigen Natur und des traditionellen Lebens gilt.

Wer oder was ist Baobab?

baobab-baum-afrikaDer Baobab-Baum ist insbesondere für afrikanische Völker und dort heimischen Tiere ein wahres Wunder, denn sowohl die Rinde als auch die Früchte sind vielseitig einsetzbar. Zudem ist der Baum recht resistent gegenüber Dürreperioden durch einen großen Wasserspeicher, den sich sowohl die Völker als auch die Tierwelt gern zunutze macht. Viele Dörfer Afrikas haben in ihrer Nähe einen Baobab-Baum stehen, in dessen Innerem kleine Zisternen angelegt werden. Der Baum selbst kann mehrere tausend Jahre alt werden und eine Höhe von bis zu 25 Metern erreichen. Der Stamm allein kann bis zu 15 Meter hoch werden. Umso beeindruckender sind die sich daran anschließenden Äste, die eine Art Dach bilden, welches einen Durchmesser von bis zu 20 Metern erreicht. Die Früchte des Baobab sind von der Größe her mit einer Kokosnuss vergleichbar, der Geschmack ist eine Mischung aus Grapefruits, Birnen und Vanille. Das Besondere: auch wenn durch Menschenhand ein Baobab-Baum ausgehöhlt wird, wächst er weiter und trägt weiterhin die lebenswichtigen Früchte.

Die wertvolle Frucht des Baobab-Baumes

baobab-fruchtDer Baum beginnt frühestens nach 20 Jahren zum ersten Mal zu blühen, wobei er das gesamte Jahr über – unabhängig von den Witterungsbedingungen – blüht. Die Früchte, eiförmig und mit harter, hölzerner Schale, entwickeln sich ca. 6 Monate nach der Blüte. Die Schale ist von gelben und grünen Härchen bedeckt. Im Inneren sieht die Frucht eher unspektakulär aus: in fleischfarbenem, pulvrig bis sehnigem Fruchtfleisch sind die Samen zu finden. Sie sind sehr ölreich und werden nach der Trocknung zu Pulver gemahlen. Wieder etwas Besonderes: anders als viele andere Früchte trocknet die Frucht des Baobab-Baumes direkt auf dem Baum und wird erst im getrockneten Zustand geerntet.

Eigenschaften und Inhaltsstoffe des Baobab Baumes

Der Baobab Baum zeichnet sich durch seine enorme Fähigkeit, Wasser und Feuchtigkeit zu speichern, aus. Demnach ist er in der Lage, längere Dürrephasen problemlos zu überstehen. Die Eigenschaften des Holzes schützen ihn außerdem vor Feuer. Der Baobab Baum ist sehr reich an Antioxidantien, Vitamin C, Kalium, Eisen, Calcium sowie Magnesium. Außerdem hat er antivirale Eigenschaften und ist glutenfrei. Allein diese Aufzählung verdeutlicht die Wichtigkeit des Baumes, denn er kann zur Behandlung vieler Erkrankungen und Beschwerden wie Hämorrhoiden, Osteoporose, zur Nahrungsintegration bei Diabetikern, zur begleitenden Therapie bei Sportlern, Magersüchtigen oder Rauchern sowie bei Krebserkrankungen eingesetzt werden. Auch im Kampf gegen die Bildung freier Radikale bewirkt er wahre Wunder.

Verwendung von Baobab in Naturkosmetik

baobab-pulverDer Baobab-Baum wird sehr vielseitig genutzt, unter anderem liefert er Material für Kleidung, Netze, Hüte, als Halsschmuck, für Kisten und Körbe. Der Pollen wird im Mix mit Wasser zu einem Klebstoff. Auch die Frucht des „Baum des Lebens“ wird genutzt, um beispielsweise Marmelade herzustellen. Die Blätter des Baobab erfreuen sich immer größerer Beliebtheit als Medikament oder Gewürz. Doch darüber hinaus hat der Baum herrlich pflegende Eigenschaften, die vorrangig in der Naturkosmetik bei Körperpflege– und Haarpflegeprodukten zum Einsatz kommen. Hierfür wird in erster Linie Baobab-Öl eingesetzt und für Anti-Aging-Produkte sowie zur Behandlung von Hautkrankheiten oder Entzündungen wie Sonnenbrand genutzt.

Die Wirkung von Baobab auf der Haut

Der hohe Anteil an Vitamin C schützt die Haut vor oxidativem Stress. Die Antioxidantien unterstützen die natürliche Zellregeneration und schützen vor Schäden durch freie Radikale. Dadurch wird der natürliche Hautalterungsprozess verlangsamt und Falten werden sichtbar gemindert.  Daneben unterstützt Vitamin C die Bildung von Kollagen in der Haut, das für straffes Bindegewebe sorgt. Die Haut sieht im Ergebnis seidig und deutlich geglättet aus. Auch in der traditionellen afrikanischen Medizin wird die Frucht zur Behandlung von u.a. Allergien oder Akne eingesetzt. Die Samen der Frucht sind reich an Omega-3-, Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren und eignen sich hervorragend zur Behandlung von Hautkrankheiten, zum Beispiel Schuppenflechten und Ekzemen.

Baobab-Öl in Kosmetika

Das wertvolle Baobab-Öl kann als Badeöl oder Shampoo, aber auch in Cremes und Duschgelen eingesetzt werden. Es hilft besonders bei trockener Haut, um Akne zu heilen oder Narben bzw. Dehnungsstreifen aufzuhellen und um die ersten Anzeichen der Hautalterung zu mindern. Das hellgeblbe Öl ist reich an Vitamin E, Vitamin A und essenziellen Fettsäuren. Es spendet reichhaltige Feuchtigkeit, verbessert spürbar Elastizität und Spannkraft der Haut und kann Hautprobleme schnell lindern. Zudem entfaltet der Baobab antibakterielle und pilzhemmende Wirkstoffe, die sich in der Fußpflege als wirksam erweisen.

By | 2017-08-21T20:25:36+00:00 August 21st, 2017|Blog|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment